Künstlerischer Leiter der Barocktage Schrobenhausen:

 

Jakob Rattinger ist ein Musiker mit Leidenschaft:
Einfühlsam, virtuos und zugleich stürmisch affektreich, weiß er die Grenzen der Gambe gekonnt auszuloten. Bei seinen Auftritten begeistert er Publikum und Presse gleichermaßen.

So schwärmt der schweizerische Radiosender DRS: „Berückend schön singt Rattinger auf seiner Gambe, um im nächsten Augenblick in höllischem Tempo, einem Rockmusiker gleich, über die Saiten zu fetzen“.
Als „frech“ bezeichnete ihn das Fonofrum. Norman Lebrecht lässt sich zu einem „Rattingers play could hardly be bettered“ hinreißen, und die österreichische Kronenzeitung feierte den Künstler gar mit den Worten: „Der Musiker übersetzt den spontanen Charakter, den Barockmusik einst gehabt haben muss, umwerfend selbstbewusst für die Gegenwart.“

Objektiviert werden diese Einschätzungen durch diverse Auszeichnungen, die den Einspielungen des Gambisten zuteil wurden.
Seine künstlerischen Erfolge basieren auf dem Fundament von Studien an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz, am Konservatorium Wien, an der Schola Cantorum Basiliensis sowie an der Hochschule für Musik in Nürnberg.

Ein wichtiger Teil seiner Arbeit war schon immer sein Wissen und seine Leidenschaft für Musik zu teilen.
Sein Wissen gab Rattinger im Rahmen seiner Tätigkeiten in den Fächern Historische Aufführungspraxis und Viola da Gamba an der Musikhochschule Regensburg und am Konservatorium Graz sowie bei regelmäßigen Seminaren an seine Studenten und viele Musikbegeisterte weiter.

Bekanntheit erlangte der Ausnahmekünstler auch durch seine Fähigkeiten als Organisator und Leiter von Kulturprojekten. Neben mehreren Projekten in Österreich und Deutschland sind die seit 12 Jahren bestehenden Barocktage Schrobenhausen ein vom bayerischen Kunstministeriums und der bayerischen Staatskanzlei gelobtes und unterstütztes Projekt.

Weitere Informationen:

 

www.jakobrattinger.com